VII. Hunsrück-Kolloquium

Im Rahmen des siebten Hunsrück-Kolloquiums, das vom Archäologieverein ARRATA veranstaltet wird, finden drei Kurzvorträge zu verschiedenen Themengebieten statt, die aus der Vereinsarbeit erwachsen sind.

Ort: Alter Bahnhof in Emmelshausen

Programm:

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

19:00 bis 19:25 Uhr: Vortrag 1: „Arbeitsbericht zum Mittelalter im Hunsrück" (u.a. Stadtmauern, speziell Simmern und bodendenkmalpflegerische Aspekte an den Beispielen der Burg Waldeck und der Motte Horn) von Michael Hammes

19:25 bis 19:40 Uhr: Zeit für Rückfragen

19:45 bis 20:10 Uhr: Vortrag 2: „Die Pfalzfelder Säule als Beispiel frühkeltischer Kunst" von Bärbel Hammes

20:10 bis 20:20 Uhr: Zeit für Rückfragen

20:20 bis 20:35 Uhr: Pause (Getränke werden Angeboten)

20:35 bis 21:00 Uhr: Vortrag 3: Arbeitsbericht „Neuigkeiten und neue Entdeckungen rund um Gondershausen" (Weitere Felsspuren in der Umgebung des Felsbildes eröffnen unerwartete Einblicke in spätere Kulthandlungen. Ist das Felsbild in Gefahr? etc.) von Wolfgang Welker

21:00 bis 21:10 Uhr: Zeit für Rückfragen

21:10 bis 21:20 Uhr: Pause

Ab ca. 21:20 Uhr: noch offen/ Vortrag 4 zu einem spätrömischen Thema? (Wenn ausreichend Zeit/Interesse besteht)

Eine Anmeldung unter Geschaeftsstelle@arrata.info ist bis 19. November erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl). Danke!

Werden Sie Mitglied!

Die Mitgliedschaft bringt viele Vorteile.

Archäologische Funde

Sie haben einen archäologischen Fundgegenstand und fragen sich wie alt dieser ist? Gerne schauen wir uns Ihren Fund an und informieren Sie.